Geschichte 

Einer Landkarte zufolge steht schon in 1570 eine Kornmühle in Vinkeveen. 1822 kauft Pieter Vester diese Mühle für fl.5.000,-. 1823 kaufte er für fl.1.000,- ein Grund stück in Oudhuysen und dorthin wurde die Mühle gebracht und wieder aufgebaut. In 1824 wird die Kauf Akte amtlich.

Von 1856 bis 1947 ist die Mühle im Besitz der Familien Van der Does. In 1947 kauft der Landwirt W.F.Molenaar die Mühle, ab 1953 verpachtet er sie an die Gemeinde Wilnis. Nach zwanzig Jahren geht die Pacht an die Stiftung `De Utrechtse Molens` über, die am 1 Januar 2005 in die Stiftung ´Het Utrechts Landschap´ aufgeht.

Bis circa 1947 ist regelmäßig mit Wind gemahlen, danach ist der Mühle außer Betrieb gekommen. Stillstand bedeutet Zerfall und leider war das so.

Die Familie Van der Does

Über 100 Jahre war die Mühle Eigentum der Familie Van der Does. Der letzte Müller war Thomas van der Does, Er mahlte von 1932 bis 1947 wovon auch einige Jahre mit seinen Sohn. Sein Vater der die Mühle von seinem Vater in 1938 geerbt hatte, war in den alten Müllerhaus geboren und ist dort mit 80 Jahren auch gestorben.

 

Gründliche Restaurierung

In 1972/1973 findet eine große Restaurierung statt und wird die Mühle auch weder mahlfähig. Die Flügel wurden in 1998 restauriert, wobei die alte “Pot” Ruten ersetzt wurden durch die heutigen Ruten. Die Fundierung war in 2001 an der Reihe.

Von 1972 bis an seinen Tod in 1982 arbeitet der freiwillige Müller Karel Dolman mit der Mühle, seitdem sein Sohn Maarten. Frits van Benthum wird im 1988 Müller dieser Mühle, seit 2003 ist es Adri Vos.

Amsterdamsche courant / 29-07-1780

Utrechtsche courant / 30-08-1822